Navigation überspringenSitemap anzeigen
Im Wellbrook 15, 49191 Belm Mo. - Fr.: 08:00 - 17:00 Uhr

Entwässerungsanträge Bauplanung Jungblut in Osnabrück

Entwässerungsanlagen sind genehmigungspflichtig. Ob Neubau, Umbau von Gebäuden oder gewerbliche Nutzungsänderung von Grundstücken muss ein Entwässerungsantrag gestellt werden. Erst wenn die Genehmigung vorliegt, gibt es grünes Licht für den Bau der Anlage.

Eine Entwässerungsgenehmigung ist erforderlich, wenn die Errichtung oder Änderung der Grundstücks-entwässerungsanlage beabsichtigt wird. Sie ist auch dann notwendig, wenn noch keine Anschlussmöglichkeit an den städtischen Abwasserkanal besteht, sondern die Einleitung in eine grundstückseigene Kleinkläranlage oder Sammelgrube erfolgt.

Einzureichende Unterlagen

Folgende Unterlagen sind dem Entwässerungsantrag 2-fach beizufügen. Die Bauzeichnungen sind mit farblicher und symbolischer Einzeichnung aller Entwässerungsanlagen (Entwässerungsobjekte, Leitungen, Entlüftung über Dach, Rückstausicherungen sowie Kontrollöffnungen und Schächte) darzustellen.

  • Übersichtsplan M 1:5000
  • Lageplan der Außenanlage  M 1:500 mit Darstellung der Gebäude auf den Nachbargrundstücken
  • Grundriss (Keller-, Erd-, Obergeschoss) mit den jeweiligen Rohrquerschnittsangaben im M 1:100
  • Vertikalschnitt mit Höhenangaben bezogen auf NN oder OK Straße M 1:100

Das vereinfachte Antragsverfahren findet nur dann Anwendung, wenn eine Entwässerungsgenehmigung für die Einleitung in einen Mischwasserkanal vorliegt und dieser durch eine Trennkanalisation ersetzt wird. Hierbei wird die Grundstücksentwässerungsanlage lediglich im Bezug auf die Regenwasserbeseitigung geändert.

Bauplanung Jungblut

  • Im Wellbrook 15
  • 49191 Belm
  • Mo. - Fr.: 08:00 - 17:00 Uhr
  • Oder nach Vereinbarung.
Telefon:
05406 / 89 89 945
Fax:
05406 / 89 89 946
E-Mail:
Melden Sie sich bei unserem Newsletter an!

Ihr Weg zu uns

Zum Seitenanfang